Wir sind das Klimagerechtigkeitsbündnis Groß-Gerau

Das Klimagerechtigkeitsbündnis Groß-Gerau ist ein Zusammenschluss verschiedener Organisationen und Initiativen aus dem Kreis Groß-Gerau. Wir haben uns zusammengeschlossen, um den Zugang zur Umwelt zu verbessern und gemeinsam durch eine Mischung aus direkten Aktionen, Demonstrationen und politischem Einwirken Klimagerechtigkeit zu einem großen Thema in Groß-Gerau zu machen.
Erfahre mehr über uns und folge uns auf Social Media oder sende uns eine Mail um uns zu kontaktieren:

Anstehende Events

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Mittwoch 1. Mai
Donnerstag 2. Mai
Freitag 3. Mai
Samstag 4. Mai
Sonntag 5. Mai
Montag 6. Mai
Dienstag 7. Mai
Mittwoch 8. Mai
Donnerstag 9. Mai
Freitag 10. Mai
Samstag 11. Mai
Sonntag 12. Mai
Montag 13. Mai
Dienstag 14. Mai
Mittwoch 15. Mai
Donnerstag 16. Mai
Freitag 17. Mai
Samstag 18. Mai
Sonntag 19. Mai
Montag 20. Mai
Dienstag 21. Mai
Mittwoch 22. Mai
Donnerstag 23. Mai
Freitag 24. Mai
Samstag 25. Mai
Sonntag 26. Mai
Montag 27. Mai
Dienstag 28. Mai
Mittwoch 29. Mai
Donnerstag 30. Mai
Freitag 31. Mai

Keine Termine.

Was bedeutet Klimagerechtigkeit?

Klimagerechtigkeit betrachtet den gegenwärtigen menschengemachten Klimawandel als ein ethisches und politisches Problem, anstatt lediglich als eine Umwelt- und technische Herausforderung. Ziel dieses Ansatzes ist es unter anderem, den zur globalen Erwärmung führenden Ausstoß von Treibhausgasen nicht nur unter Berücksichtigung historischer Emissionen auf alle Menschen weltweit gerecht aufzuteilen, sondern die Auswirkungen des Klimawandels mit Konzepten der Gerechtigkeit in Verbindung zu bringen, insbesondere mit sozialer Gerechtigkeit, indem Themen wie Gleichheit, Menschenrechte und kollektive Rechte für den Klimawandel untersucht werden.

Die Klimagerechtigkeitsbewegung betrachtet den Klimawandel dabei als Produkt sozialer Ungleichheit und eines globalen Wirtschaftssystems, das dauerndes Wachstum als unabdingbar ansieht. Ein besonderer Fokus wird dabei auf die Rolle der MAPA (Most Affected People and Areas), also überproportional vom Klimawandel betroffenen Gruppen, wie Frauen, BIPoC*, jungen, älteren und ärmeren Menschen gelegt.

 

 

* BIPoC steht für Black, Indigenous (and) People of Colour. Der Term beschreibt alle nicht-weißen Menschen und verdeutlicht durch die Hervorhebung von Schwarzen und Indigenen Menschen, dass nicht alle nicht-weißen Menschen ein gleiches Niveau an Diskriminierung erfahren.

Wer sind wir?